Bewegen und bewegt!

Wir Einzelmitglieder!

Im Katholischen Deutschen Frauenbund treffen sich Frauen aus verschiedenen Lebenswelten.

Nicht immer ist die Mitgliedschaft in einer festen Gruppe gewünscht.

Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Einzelmitgliedschaft im Diözesanverband.

Wir freuen uns über jede Unterstützung für die Anliegen des Frauenbundes und eine Anerkennung der von uns geleisteten Arbeit!

Clubabende

Wir freuen uns aber auch über den Austausch von Ideen. Die Ideen, die wir zusammen entwickeln, können in den gesamten Verband transportiert werden.

Wir treffen uns in unregelmäßigem Abstand aber wenn möglich 4mal im Jahr an einem Wochentag abends in einer lockeren Runde, um über Aktuelles zu sprechen oder uns nur gegenseitig kennenzulernen und so ein Netz zwischen engagierten Frauen zu knüpfen.

Um eingeladen zu werden, müssen Sie nicht Mitglied im Frauenbund sein, aber doch mindestens mit einer regelmäßigen Teilnehmerin befreundet sein.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bei uns! Wir würden uns freuen!

Clubabend 10. April 2019 Missbrauch und Kirchenreform

Wir möchten mit Ihnen über das Thema „Missbrauch und Kirchenreform“ ins Gespräch kommen, das seit Veröffentlichung der MHG-Studie im Herbst zahllose Gläubige erschüttert und kirchliche Strukturen in Frage stellt. Besonders wollen wir im Gespräch Perspektiven entwickeln, was wir selbst – als einzelne, aber auch im Frauenverband – konkret tun können. Als Gesprächspartnerin wird Dorothee Sandherr-Klemp bei uns sein, die als Geistliche Beirätin des KDFB die Arbeit des Bundesverbandes zu diesem Thema begleitet.

Clubabend am 28.01.2019 "Bestandsaufnahme Klimaschutz"

Am Samstag, dem 26. Januar 2019 , hat die Kohlekommission Ihre Empfehlungen zum Ausstieg aus der Braunkohle für die Bundesregierung beschlossen. Am Montag, dem 28. Januar 2019, trafen sich interessierte Frauen zum Clubabend des Kölner Diözesanverbandes, um über das Thema „Bestandsaufnahme Klimaschutz“ zu diskutieren. Als Fachfrau war Frau Professorin Charlotte Kreuter-Kirchhof  zu Gast. Sie ist Direktorin des Düsseldorfer Instituts für Energierecht, Inhaberin des Lehrstuhls für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und auch Mitglied des KDFB.

Termine im Diözesanverband

Samstag, 21.09.2019

„Wasser – Lebensquell und Menschenrecht!“

“Als Christinnen sind wir aufgerufen, unseren Teil für die Bewahrung der Schöpfung beizutragen - damit die Zukunft für alle Menschen verträglich gestaltet werden kann”, finden wir im Diözesanvorstand des KDFB in Köln.

Papst Franziskus widmet der für alles Leben zentralen “Wasser-frage“ ein Kapitel in seiner Enzyklika Laudatio Si . Er zeigt auf, wie wichtig sauberes Trinkwasser für die Erhaltung der Ökosysteme von Erde und Wasser ist, wie unter der Knappheit und Vermarktung von Gemeinschaftswasser vor allem die ärmeren Teile der Bevölkerung leiden und dass der Zugang zu sicherem Trinkwasser ein „grundlegendes, fundamentales und allgemeines Menschenrecht ist, weil es für das Überleben der Menschen ausschlaggebend ist“.

 In unserer Veranstaltung wollen wir den verschiedenen Dimensionen von „Wasser“ nachgehen.

Wir vermitteln Informationen zum Umgang mit Wasser bei uns und weltweit und zeigen Wege auf, wie wir bewusster mit Wasser umgehen können: Den Verbrauch wollen wir einfach, sinnvoll und umweltschonend reduzieren, um über diese Kostbarkeitkeit weiter verfügen zu können. Wasser ist Leben.

Da Wasser im Christentum - wie in den meisten Religionen - auch eine spirituelle Dimension hat, bilden eine akustische Wassermeditation, ein Gang ins alte Brunnenheiligtum und ein Wassertanz den Rahmen für die Auseinandersetzung mit dem Thema.

Programm

11:00 Uhr Die Kampagne “bewegen!” und Wassermeditation ,
Rotraut Röver-Barth, Vorstandsmitglied KDFB DV Köln.

11:25 Uhr Impuls: Wasser als Quelle des Lebens,
Lis Dieterich, Vorstandsmitglied KDFB ZV Düsseldorf

11:45 Uhr Unser Umgang mit Wasser
Diskussion in Murmelgruppen und Ergebnissicherung im Plenum

12:15 Uhr  Auszüge aus der Papstenzyklika „Laudato Si“

12:30 Uhr  Mittagsimbiss und Gespräche

13:00 Uhr Wasser – ein Menschenrecht,
Vortrag und Diskussion, Alexander Lohner,  Misereor

14:00 Uhr Führung zum alten Brunnenheiligtum in der Krypta der romanischen Kirche St. Kunibert
mit dem Angebot zu einem Wassertanz, Rotraut Röver-Barth und Annabel Ruth, KDFB DV Köln

15:00 Uhr  Ausklang

Anmeldung

Per Post an: Rotraut Röver-Barth, Blumenthalstr. 75, 50668 Köln

Per email an: kontakt@frauenbund-köln.de

Anmeldeschluss: 30.08.2019

Veranstaltungsort: Pfarrsaal von St. Kunibert, Kunibertsklostergasse 2, 50668 Köln (Der Eingang zur Kirche liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.)

Anreise:

Fußweg von Köln Hbf: Ausgang Breslauer Platz ca. 10 Minuten

Fußweg von U-Bahn Ebertplatz: ca. 10 Minuten

Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Spenden sind willkommen.

Gefördert durch die Stiftung des KDFB und und die Stadt Köln

Sonntag, 22.09.2019

Der Diöezsanverband Köln würde sich freuen, wenn möglichst viele Frauen mit ihren Freundinnen an dieser Aktion teilnehmen würden.

Donnerstag, 14.05.2020

Die Teilnehmer/innen erfahren von Rotraut Röver-Barth ( KDFB ), dass der Kirchenbau von der

islamischen Architektur in Andalusien beeinflusst ist . Unterschiede und Gemeinsamkeiten der

beiden Religionen werden am Beispiel von Engel- und Heiligendarstellung sowie an der Gestaltung der

Glasfenster aufgezeigt. Albertus Magnus wird als Vermittler zwischen den Kulturen gewürdigt.

Informationen zum KDFB für Einzelmitglieder

Vertreterin der Einzelmitglieder

Annabel Ruth

Ansprechpartnerin

Dr. Manja Seelen

kontakt@frauenbund-köln.de

Informationen

Werden Sie Mitglied! Wir freuen uns auf Sie!

Jahresbeitrag: 20€

Satzung des Diözesanverband Köln

Beitrittserklärung

Wenn Sie innerhalb des Frauenbundes ihre Zugehörigkeit ummelden wollen, dann nutzen Sie bitte folgendes Ummeldeformular.